Menü schließen
 
Artikel empfehlen:

Buchungstool Fire Training

Gutschein nutzen

Dieser Gutscheincode ungültig. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Besucherservice.

Dieser Gutscheincode wurde bereits eingelöst. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Besucherservice.

Heißbrandausbildung im Mobilen Flashover-Brandcontainer

Dauer
ca. 4 Stunden (max.12 Personen/Durchgang)
Preis pro Person
Auf Anfrage

 

Ein zentrales Thema des regelmäßigen Trainings von Feuerwehren ist die Heißausbildung.

Daher bietet der holzbefeuerte Brandcontainer des Fire Training Leipzig/Halle Airport eine realitätsnahe Darstellung der Gefahren bei Durchzündungen. Desweiteren verfügt  die 14 Meter lange Übungsanlage über einen Dacheinstieg für eine Kellerbrandsimulation.

Die mobile Trainingsanlage besitzt eine Zulassung für den Straßenverkehr und kann daher auch an den jeweiligen Standorten der Feuerwehren für ein realistisches Flashover-Training eingesetzt werden.

 

Heißbrandausbildung im Mobilen Flashover-Brandcontainer - öffentliche Termine

Dauer
4 Stunden
Preis pro Person
110,00 € (exkl. MwSt.)

 

Ein zentrales Thema des regelmäßigen Trainings von Feuerwehren ist die Heißausbildung.

Daher bietet der holzbefeuerte Brandcontainer des Fire Training Leipzig/Halle Airport eine realitätsnahe Darstellung der Gefahren bei Durchzündungen. Des Weiteren verfügt  die 14 Meter lange Übungsanlage über einen Dacheinstieg für eine Kellerbrandsimulation.

Bitte beachten Sie, dass folgende Voraussetzungen erfüllt werden müssen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • gültige G 26.3 (Atemschutztauglichkeit)
  • jährlich geführter Atemschutzpass

Heißausbildung in der Wärmegewöhnungsanlage

Dauer
1 Tag
Preis pro Person
Auf Anfrage

 

Zur Erweiterung der Heißausbildung eröffnete das Fire Training Leipzig/Halle im September 2014 die Wärmegewöhnungsanlage. Die aus drei Containern bestehende Anlage verfügt über eine Kriechstrecke sowie eine Brandfläche und kann mit Möbeln ausgestattet werden.

Durch die beständige Hitzebeaufschlagung lernen die Atemschutzgeräteträger/-innen mit Stresssituationen und hoher körperlicher Arbeitsbelastung unter einsatzrealistischen Bedingungen umzugehen.

In den Containern müssen die Teilnehmer/-innen Hindernisse bewältigen, trainieren Türprozeduren und erlernen die Bewertung von Gefahrensituationen. Durch die realistische Simulation eines Zimmerbrandes werden Einsatztaktiken eines Innenangriffs erlernt.

Heißausbildung in der Wärmegewöhnungsanlage - öffentliche Termine

Dauer
1 Tag
Preis pro Person
110,00 € (exkl. MwSt.)

Zur Erweiterung der Heißausbildung eröffnete das Fire Training Leipzig/Halle im September 2014 die Wärmegewöhnungsanlage. Die aus drei Containern bestehende Anlage verfügt über eine Kriechstrecke sowie eine Brandfläche und kann mit Möbeln ausgestattet werden.

Durch die beständige Hitzebeaufschlagung lernen die Atemschutzgeräteträger/-innen mit Stresssituationen und hoher körperlicher Arbeitsbelastung unter einsatzrealistischen Bedingungen umzugehen.

In den Containern müssen die Teilnehmer/-innen Hindernisse bewältigen, trainieren Türprozeduren und erlernen die Bewertung von Gefahrensituationen. Durch die realistische Simulation eines Zimmerbrandes werden Einsatztaktiken eines Innenangriffs erlernt.

Bitte beachten Sie, dass folgende Voraussetzungen erfüllt werden müssen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • gültige G 26.3 (Atemschutztauglichkeit)
  • jährlich geführter Atemschutzpass

Handfeuerlöscher-Training

Dauer
4 Stunden
Preis pro Person
Auf Anfrage

 

Das 14 m² große Handfeuerlöscherbecken ermöglicht den Teilnehmern im windgeschützten Bereich realistisch die Anwendung von Handfeuerlöschern zu üben. Über ein eigenes Entwässerungssystem werden die Löschmittel in entsprechende Auffangbehälter geleitet und umweltverträglich entsorgt.

Weiterhin kann mittels Brandpuppen auch die Personenbrandbekämpfung sowie das Löschen von Fett- und Gasbränden.

 

Erste-Hilfe-Ausbilder

Dauer
5 Tage
Preis pro Person
499,00 € (exkl. MwSt.)

 

Sie haben Erfahrung im Rettungs- oder Sanitätsdienst und möchten Ihr Wissen gern weitergeben? Sie sind medizinisch interessiert und streben eine Tätigkeit in der Ausbildung an? Dann werden Sie Erste-Hilfe-Ausbilder!

Mit dieser Ausbildung haben Sie nach entsprechender Anerkennung die Möglichkeit Erste Hilfe und Sofortmaßnahmen am Unfallort für Führerscheinbewerber und/oder betriebliche Ersthelfer nach berufsgenossenschaftlichen Vorschriften aus- und fortzubilden.

Sie lernen Erste-Hilfe Kurse zu gestalten, die medizinisch und pädagogisch auf dem neuesten Stand sind – so dass Sie aus den notwendigen Erste- Hilfe Kursen für Ihre Teilnehmer etwas Besonderes machen.

Diesen Lehrgang führen wir in Kooperation mit dem Trainingszentrum für Notfallrettung Dresden (TZFN) für Sie durch.

Der Preis gilt inklusive Mittagscatering während der gesamten Veranstaltungszeit.

 

Erste-Hilfe Grundkurs nach BGV A1

Dauer
1 Tag
Preis pro Person
26,61 € (exkl. MwSt.)

 

Maßnahmen zur Ersten Hilfe nach Unfällen spielen nicht nur am Flughafen eine wichtige Rolle, sondern auch im Straßenverkehr oder im Beruf. So wird z.B. die Anzahl an Ersthelfern im Unternehmen durch Vorschriften der Berufsgenossenschaften geregelt, welche auch die Gebühren für die Ausbildung der Ersthelfer ihrer Mitgliedsbetriebe übernehmen. Das Fire Training Leipzig/Halle Airport ist offiziell anerkannte Ausbildungsstelle für Erste Hilfe und somit befähigt, Lehrgänge für berufliche Ersthelfer oder auch für den Führerschein durchzuführen.

Gern führen wir den Lehrgang auch direkt bei Ihnen vor Ort durch.

 

Erste-Hilfe Fortbildung nach BGV A1

Dauer
8 Stunden
Preis pro Person
26.,61 € (exlk. MwSt.)

 

Das richtige Verhalten im Notfall oder in Stresssituationen gerät schnell in Vergessenheit und auch wichtige Gesetze und Richtlinien ändern sich regelmäßig. Aus diesem Grund schreibt die Berufsgenossenschaft (DGUV Vorschrift 1, §26, 2) eine Auffrischung des Erste-Hilfe Kurses innerhalb von 2 Jahren vor.

Gern führen wir den Lehrgang auch direkt bei Ihnen vor Ort durch

Rettungssanitäter

Dauer
3 Monate
Preis pro Person
1000,00 € (exkl. MwSt.)

 

Im Fire Training Leipzig/Halle Airport besteht die Möglichkeit zur Ausbildung zum Rettungssanitäter gemäß den Grundsätzen zur Ausbildung des Personals im Rettungsdienst (520 Stundenprogramm für Rettungssanitäter) beschlossen vom Bund-Länder-Ausschuss "Rettungswesen" vom 17.09.2008. Die Ausbildung wird durch erfahrene Lehrrettungsassistenten durchgeführt und von Notärzten unterstützt.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Hauptschulabschluss oder Facharbeiterabschluss*
  • polizeiliches Führungszeugnis im Original
  • ärztliches Attest im Original

​* amtlich beglaubigte Kopie – Beglaubigungsstempel im Original

Ablauf der Ausbildung:

  • 160 Stunden theoretische und fachpraktische Ausbildung im FT
  • 160 Stunden Praktikum in einem Krankenhaus
  • 160 Stunden Praktikum in einer Rettungswache
  •   40 Stunden Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Das Krankenhaus und die Rettungswache (RW) können in Wohnortnähe gewählt werden.

Ausbildung zum Betriebssanitäter

Dauer
2 Wochen
Preis pro Person
750,00 € (exkl. MwSt.)

 

Nach § 27 BGV A1 ist in Betriebsstätten die Anwesenheit von mindestens einem Betriebssanitäter vorgeschrieben, wenn

  • mehr als 1.500  Versicherte anwesend sind,
  • mehr als 250 Versicherte anwesend sind und Art, Schwere und Zahl der Unfälle Sanitätspersonal erfordert oder
  • auf einer Baustelle mehr als 100 Versicherte anwesend sind.

Hierbei dürfen als Betriebssanitäter nur Personen eingesetzt werden, die an einer Grundausbildung und dem entsprechenden Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst teilgenommen haben. Das Unternehmen hat zudem für die regelmäßige Fortbildung der Betriebssanitäter  (innerhalb von drei Jahren) Sorge zu tragen.

In Kooperation mit dem Trainingszentrum für Notfallrettung Dresden führt das Fire Training Leipzig/Halle Airport die Aus- und Fortbildung von Betriebssanitätern durch. Hochqualifizierte Ausbilder vermitteln gemäß den Richtlinien der Berufsgenossenschaften unter anderem die rechtlichen Grundlagen, Lagerungsarten, sowie Rettungs- und Transporttechniken.

 Betriebssanitäter Ausbildung

  • Grundlehrgang (63 Stunden, zzgl. Prüfung)
  • Aufbaulehrgang (32 Stunden, zzgl. Prüfung)
  • Fortbildung (16 Stunden)

Brandschutzhelfer gem. BGI/DUV-I 5182

Dauer
6 Stunden
Preis pro Person
125,00 € (exkl. MwSt.)

 

Ein Brand stellt eine beachtliche Gefährdung für jedes Unternehmen und deren Mitarbeiter dar. Eine regelmäßige Unterweisung aller Beschäftigten und die Ausbildung von Brandschutzhelfern sind für den Betrieb unabdingbar.

Ziel der Ausbildung zum/zur Brandschutzhelfer/in ist das Erlernen eines korrekten Umgangs mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden sowie die Unterstützung der Beschäftigten beim selbstständigen Verlassen des Gefahrenbereichs.

Die erforderliche  Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Jedoch ist ein Anteil von circa fünf Prozent (bei normaler Brandgefährdung) der Beschäftigtenanzahl  nach ASR A2.2 im Regelfall ausreichend.

Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer umfasst die Grundausbildung sowie die theoretische und praktische Ausbildung im Umgang mit Handfeuerlöschern.

Modul 1: Grundausbildung

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Aufgaben des Brandschutzhelfers
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall

Modul 2: Handfeuerlöscher-Ausbildung

  • Brandklassen
  • Löschen von Bränden
  • Löschmittel
  • Praktische Löschübung

Brandschutzhelfer Fortbildung gem. BGI/DUV-I 5182

Dauer
4 Stunden
Preis pro Person
80,00 € (exkl. MwSt.)

Das richtige Verhalten im Notfall oder in Stresssituationen gerät schnell in Vergessenheit und auch wichtige Gesetze und Richtlinien ändern sich regelmäßig. Aus diesem Grund schreibt die Berufsgenossenschaft (DGUV Vorschrift BGI/GUV-I 5182) eine Auffrischung des Brandschutzhelfer Lehrgangs in Abständen von 3 bis 5 Jahren vor.

Gern führen wir den Lehrgang auch direkt bei Ihnen vor Ort durch.

Atemschutzübungsstrecke

Dauer
individuell
Preis pro Person
Auf Anfrage

 

An der Atemschutzübungsstrecke mit einer Länge von 50 m kann die nach FwDV 7 vorgeschriebene jährliche Belastungsübung durchgeführt werden. Die Anlage verfügt über einen Vorbereitungsraum und einen Leitstand mit Aufzeichnungstechnik sowie einen Trainingsraum mit Arbeitsmessgeräten. Zur Anlage gehören des Weiteren eine "heiße Tür", separate Flugzeugsitzreihen und eine Chemieanlage.

 Atemschutzausbildung nach FwDV

 Training für Atemschutzgeräteträger