Menü schließen
 
Artikel empfehlen:

Pressemitteilungen

14. November 2017

Flughafen Leipzig/Halle präsentiert sich im Reich der Mitte

Der Flughafen Leipzig/Halle nimmt an einer zehntägigen Delegationsreise des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsens, Stanislaw Tillich, nach China teil. Im Rahmen des Besuches sind unter anderem Gespräche zwischen der Geschäftsführung des Airports und Vertretern von Luftfahrt- und Logistikunternehmen sowie Behörden geplant. 

„Die Teilnahme an der Delegationsreise des Freistaates Sachsen nach China bietet eine hervorragende Möglichkeit, die Geschäftsbeziehungen mit diesem bedeutenden Wachstumsmarkt zu intensiveren und neue Kontakte zu knüpfen“, erklärt Johannes Jähn, Sprecher des Vorstands der Mitteldeutschen Flughafen AG und Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH und ergänzt: „Sehr gern nutze ich die Gelegenheit, unter anderem in Peking, Schanghai und Wuhan mit hochrangigen Branchenvertretern aus den Bereichen Luftfahrt und Logistik zusammenzutreffen sowie im Rahmen eines Vortrages den Leipzig/Halle Airport als das am dynamischsten wachsende, fortschrittlichste Luftfrachtdrehkreuz Europas mit seinen Potentialen zu präsentieren“.

Der Flughafen Leipzig/Halle ist schon heute eine bedeutende Drehscheibe für den Warenaustausch von und nach Asien. Wöchentlich stehen aktuell 38 Frachtlinienflüge zu Zielen auf dem asiatischen Kontinent im Flugplan, von denen 25 nach China starten. So wird Hongkong 19 Mal pro Woche und Schanghai fünf Mal pro Woche angeflogen. 

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. 2016 wurden rund 2,2 Millionen Fluggäste und 1,05 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und Nummer 5 in Europa.