Menü schließen
 
Artikel empfehlen:

Informationen zu Sachsen-Anhalt

Im Norden Sachsen-Anhalts liegt die idyllische Altmark, ein Tiefland zwischen Elbe und Ohre. Ein Urlaub in der Region um die mittelalterlichen Städte Salzwedel, Stendal und Tangermünde ist eine Erholung für alle Sinne. Die vielen Wander- und Reitwege bieten sich an, entlang der malerischen Seen die geschichtsträchtigen Ortschaften zu erkunden.

Gegensätzlicher als Anhalt-Dessau-Wittenberg kann eine Urlaubsregion kaum sein. Einerseits findet man hier wertvolle, kulturhistorische Stätten, wie die Schlosskirche zu Wittenberg, an deren Tür 1517 Martin Luther seine Thesen anschlug oder auch die weltweite Architektur beeinflussende Bauhaus Universität. Auf der anderen Seite prägt das UNESCO Biosphärenreservat Mittelelbe das Landschaftsbild der Region. Die malerischen Flussauen laden dazu ein, bei einer Paddeltour die Natur zu genießen. Die Vielfalt des kulturellen Angebots vervollständigt sich um die Stadt aus Eisen, Ferropolis, und das Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau, in dem u.a. auch die originale JU 52 zu bestaunen ist.

Biosphärenreservat Mittelelbe

Biosphärenreservat Mittelelbe

Blick auf den Dom in Magdeburg

Blick auf den Dom in Magdeburg

Ferropolis - Stadt aus Eisen

Ferropolis - Stadt aus Eisen

Grüne Zitadelle in Magdeburg

Grüne Zitadelle in Magdeburg

Kremserfahrt in Wernigerode

Kremserfahrt in Wernigerode

Radwandern entlang der Unstrut

Radwandern entlang der Unstrut

Schlosskirche in Lutherstadt Wittenberg

Schlosskirche in Lutherstadt Wittenberg

Solebad Bad Salzelmen

Solebad Bad Salzelmen

Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau-Roßlau

Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau-Roßlau

Wandern im Harz

Wandern im Harz

Weiter flussabwärts gelangt der Besucher in die Urlaubsregion Elbe-Börde-Heide, zu der auch die Landeshauptstadt Magdeburg gehört. Trotz schwerer Zerstörungen in Kriegen beherbergt die Stadt an der Elbe dennoch einige sehenswerte historische Gebäude, konzentriert in der Altstadt, beispielsweise der Magdeburger Dom oder die Bastion Cleve. Ein besonders beeindruckendes Bauwerk ist die Grüne Zitadelle, fertiggestellt im Jahr 2005 als letztes Projekt des berühmten Künstlers Friedensreich Hundertwasser.

Die gesamte Elbe-Börde-Heide-Region ist von zahlreichen romanischen Baudenkmälern geprägt. Burgen, Klöster und Kirchen säumen den Verlauf der Straße der Romanik, die durch Schlossgärten und Parkanlagen ergänzt werden. Komplettiert wird das vielfältige Landschaftsbild durch den harmonischen Flusslauf der Elbe und ihrer angrenzenden Tier- und Pflanzenwelt, die durch frühzeitige Schutzmaßnahmen in ihrer ursprünglichen Vielfalt erhalten geblieben ist. Im ältesten Soleheilbad Deutschlands in Bad Salzelmen kann der Besucher schließlich ganz den Sorgen des Alltags entfliehen und die Seele baumeln lassen.

Im westlichen Sachsen-Anhalt kommen Aktivurlauber voll auf ihre Kosten. In der kalten Jahreszeit bietet der Harz alle Möglichkeiten des Wintersports – ob Langlauf, Ski, Snowboard oder Schlitten. Doch auch im Sommer locken die Wanderwege die Besucher, um auf den Brocken zu gelangen und die Aussicht vom 1.141 Meter hohen Berg zu genießen. Bequemer ist eine Fahrt mit der dampfbetriebenen Harzer Schmalspurbahn, währenddessen man auch die sommer- wie winterliche Naturschönheit genießen kann.

Die Städte im Harz haben alle ihren eigenen Charme. Besonders schön sind die Stadtbummel durch die historischen Altstädte mit ihren restaurierten Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen, wie beispielsweise in Wernigerode und der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg. Ein Ausflugsziel der besonderen Art ist die Pullman City in Hasselfelde, einer nachempfunden Westernstadt mitten in Deutschland.

Die Region Saale-Unstrut ist vor allem ein Inbegriff für Weinkultur. Im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Europas ist das Landschaftsbild geprägt von Weinbergen, Steilterrassen, romantischen Weinberghäuschen und geschwungenen Flusstälern. Auf 760 Hektar befinden sich mehr als 50 private Weingüter, die Winzervereinigung Freyburg, das Landesweingut Kloster Pforta und die Rotkäppchen Sektkellerei. Alle Einrichtungen zeugen von der jahrhundertealten Weinanbautradition und laden zum Erleben, Genießen und Verweilen ein.

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei Sachsen-Anhalt Tourismus.

 

Bildnachweis/Fotograf: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH